Anmelden
DE

30.000 Euro für das Rhein Main Hospiz in Rodgau

Hospiz Stiftung Rotary Rodgau möchte mehr „Letztverlässlichkeit“

 Stiftungskapital steigt auf eine Million Euro

Groß war die Freude beim Vorstand der Hospiz Stiftung Rotary Rodgau im Hause der Sparkasse Langen-Seligenstadt.
Die hessischen Sparkassen unterstützen die Hospiz Stiftung Rotary Rodgau mit einer Zuwendung in Höhe von 30.000 Euro. Gerhard Grandke, Geschäftsführender Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen, übergab die Spende am 21. Dezember 2017 gemeinsam mit Frank Lortz, Vizepräsident des Hessischen Landtages und Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt, und Klaus Zoufal, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt. Die Hospiz Stiftung Rotary Rodgau wird ein Hospiz im Landkreis Offenbach errichten. Das Hospiz soll unheilbar kranke Menschen aufnehmen, die in Krankenhäusern nicht mehr versorgt werden können und deren häusliche Pflege nicht gesichert ist. Unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialem Stand, Konfession und Nationalität sollen die Patienten eine palliative Versorgung in häuslicher Atmosphäre erhalten. Das Angebot richtet sich an Menschen mit fortgeschrittenen Erkrankungen wie zum Beispiel Krebs, AIDS und anderen schweren neurologischen und chronischen Leiden. Gerhard Grandke betonte, dass Kranken- und Lebenshilfe ein Förderschwerpunkt der hessischen Sparkassen sei und Hospize eine unschätzbare Hilfe für sterbenskranke Patienten leisten würden. Die Spende solle dazu beitragen, dass das fehlende Hospiz im Landkreis Offenbach schnellstmöglich errichtet werden könne.

Die Spendengelder stammen aus dem Zweckertrag des PS-LOS-SPARENS der hessischen Sparkassen. Das PS-LOS-SPAREN ist eine Sparform der besonderen Art. Ein PS-Los kostet 6 Euro. Von diesen 6 Euro werden 4,80 Euro angespart, mit 1,20 Euro nimmt der PS-LOS-Sparer an monatlichen Auslosungen teil.

25 % dieses Spieleinsatzes, 0,30 Euro pro Los, sind zweckgebunden. Sie werden
ausschließlich für gemeinnützige und wohlfahrtspflegerische Maßnahmen verwendet. Das ist der sogenannte Zweckertrag, aus dem auch die oben genannten Spendengelder stammen. Aus diesem Spendentopf kamen im laufenden Jahr hessenweit insgesamt fast 7 Mio. Euro zusammen, die an soziale Einrichtungen in Hessen vergeben wurden.

Die Sparkasse Langen-Seligenstadt hatte von der ersten Stunde an  die Hospiz-Initiative tatkräftig unterstützt und wesentlich dazu beigetragen, dass im laufenden Jahr das Stiftungskapital auf eine Million steigen konnte. Der anwesende Vorstand der Stiftung mit Dr. Nikos Stergiou, Dr. Philipp Geis, Herbert Sahm und der Vorsitzende des Kuratoriums, Dr. Carsten Lehr bedankten sich für die großzügige Unterstützung im abgelaufenen Jahr und informierte über den aktuellen Stand und die weiteren Pläne.
Das Grundstück am Jügesheimer Wasserturm wird von der Stadt Rodgau gestellt, der neue Bebauungsplan wurde zwischen Oktober und November offengelegt. Die Mehrheit der Städte und Gemeinden im Kreis Offenbach sowie der Kreis Offenbach selbst unterstützen das auf 3.6 Mio. Euro veranschlagte Werk mit 20.000 Euro je Kommune. Darüber hinaus engagieren sich zahlreiche private Stiftungen. Der Spatenstich ist für Mai/Juni 2018 geplant, im weiteren Jahresverlauf soll die Grundsteinlegung erfolgen, und im Frühjahr 2019 das Richtfest. Bis zum Jahr 2020 soll das Rhein Main Hospiz in Betrieb genommen werden.
Schatzmeister Herbert Sahm strebt an, das Stiftungskapital bis Ende 2018 auf 1.5 Mio. Euro zu steigern. Eine weitere Million spendet die Frankfurter Werte Stiftung.
Dr. Philipp Geis und Dr. Carsten Lehr zeigten sich zufrieden, dass mit der Mission Leben ein ausgezeichneter diakonischer Betreiber gefunden sei und zahlreiche Geldgeber das Projekt mit viel Engagement unterstützen, so dass die Planungen zügig voran gehen. Das für zwölf  Gäste konzipierte  barrierefreie Haus soll auch ein Büro für die ambulanten Hospiz-Gruppen in Stadt und Landkreis Offenbach enthalten.
Für den Vorsitzenden der Stiftung, Dr. Nikos Stergiou, ist die Unterstützung des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen deshalb so erfreulich, weil er gerade dazu aufgerufen hatte, dass es eine „Letztverlässlichkeit“ der großen Arbeitgeber der Region gibt, die sich am Hospiz beteiligen. Zahlreiche Institutionen, Arbeitgeber und große Steuerzahler sind aufgerufen sich ebenfalls zu engagieren. Außerdem kommt ein großes bürgerliches Engagement dem Bau des Rhein Main Hospizes sehr zu Gute.
Stergiou verweist auf die zahlreichen Konzerte, die bereits stattgefunden haben und auf die große Benefizveranstaltung im Jahr 2018: Die Big Band der  deutschen Bundeswehr gibt in Rodgau – Nieder-Roden ein Benefizkonzert zum 100jährigen Vereinsjubiläum des Musikvereins. Wir haben es geschafft das Thema „Sterben“ ins Leben zurückzuholen freute sich ein sichtlich zufriedener Dr. Nikos Stergiou über das schöne Weihnachtsgeschenk.

Auf unserem Bild v.l.n.r.: Klaus Zoufal, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt, Herbert Sahm, Schatzmeister der Hospiz Stiftung Rotary Rodgau (Hospiz Stiftung), Wolfgang Resch (Firmenkundendirektor der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Dr. Philipp Geis (stellv. Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Hospiz Stiftung), Frank Lortz (Vizepräsident des Hess. Landtags und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Gerhard Grandke (Geschäftsführender Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen), Jürgen Kuhn (stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Dr. Carsten Lehr (Vorsitzender des Stiftungskuratoriums der Hospiz Stiftung), Dr. Nikos Stergiou (Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Hospiz Stiftung), Walter Metzger (Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse Langen-Seligenstadt)

Auf unserem Bild v.l.n.r.:

Klaus Zoufal, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt, Herbert Sahm, Schatzmeister der Hospiz Stiftung Rotary Rodgau (Hospiz Stiftung), Wolfgang Resch (Firmenkundendirektor der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Dr. Philipp Geis (stellv. Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Hospiz Stiftung), Frank Lortz (Vizepräsident des Hess. Landtags und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Gerhard Grandke (Geschäftsführender Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen), Jürgen Kuhn (stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Dr. Carsten Lehr (Vorsitzender des Stiftungskuratoriums der Hospiz Stiftung), Dr. Nikos Stergiou (Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Hospiz Stiftung), Walter Metzger (Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse Langen-Seligenstadt)

Kontakt

Pressekontakt 

Ihr Ansprechpartner

 

Herr Walter Metzger
Öffentlichkeitsarbeit / Sparkasse Langen-Seligenstadt

Telefon +49(0)6182  925-60005
Telefax  +49(0)6182  925-760076
E-Mail: werbung@sls-direkt.de                

i