Anmelden
DE

Unternehmerfrühstück im EVO ServicePunkt
Seligenstadt der Energieversorgung Offenbach AG

Informationsaustausch, Kontakte knüpfen und Netzwerken standen wie gewohnt auf dem Programm, als sich  Seligenstädter Unternehmer und Unternehmerinnen zum halbjährlichen Unternehmerfrühstück trafen.  

Diesmal hatte Dr. Christoph Meier, Vorstandsvorsitzender die Energieversorgung Offenbach AG, in den EVO ServicePunkt Seligenstadt eingeladen. Gemeinsam mit der Stadt Seligenstadt, der Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main und der Sparkasse Langen-Seligenstadt konnte er mehr als 50 Unternehmerinnen und Unternehmer zu diesem Unternehmertreffen begrüßen.

Als Energieversorger und Entsorgungsunternehmen will die EVO Kraftzentrum und Impulsgeber sein - nicht nur für Offenbach und die Region. Sie beliefert Privatkunden und Unternehmen mit Strom sowie mit Erdgas, Wasser und Wärme. Zudem entsorgt sie Abfälle und Abwasser und erbringt zahlreiche Energiedienstleistungen. Die EVO gestaltet auch die Energieversorgung innovativ, umwelt- und klimafreundlich: 39 Windräder erzeugen im Hunsrück, in Rheinhessen, in Nordhessen und im Vogelsberg sauberen Windstrom und mehrere PV-Anlagen Strom aus Sonnenlicht. Darüber hinaus produziert die EVO bis zu 90.000 Tonnen Holzpellets im Jahr aus regionalen Holzabfällen. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 826 Mitarbeiter und hat im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 374 Mio. € erzielt.

In den EVO ServicePunkten in der Stadt und im Kreis Offenbach beraten fachkundige Mitarbeiter gerne persönlich zu Angeboten und Tarifen. Zudem hilft das Fachpersonal unter anderem bei An- und Ummeldungen zum Wohnungswechsel wie auch bei Fragen zur Verbrauchsabrechnung und Energieversorgung. Ferner können mit den EVO-Energieeffizienzberatern Termine für eine persönliche Beratung vereinbart werden. Die Berater informieren kostenlos über Themen wie Energiesparen, Bauen und Sanieren, Energieausweise sowie der Nutzung von selber erzeugtem Solarstrom. Unter dem Namen „EVO SolarPro“ bietet die EVO dafür Photovoltaik-Anlagen für Firmen, Gewerbetreibende und Vereine an – entweder zum Kauf oder zur Pacht. Beide Modelle beinhalten neben der Planung und der Installation auch die technische Betriebsführung und Wartung der Anlagen.

Landtagsvizepräsident Frank Lortz, Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse, und Bürgermeister Dr. Daniell Bastian hoben die Chancen der Unternehmertreffen hervor. Erfahrungsaustausch und Vernetzung sind wichtige Möglichkeiten der Unternehmenskommunikation.

Weinbrenner betonte: „Für die Unternehmen ist wichtig: Strom muss verlässlich und störungsfrei zur Verfügung stehen und bezahlbar sein.“ Die Ziele der Energiewende seien klar: Die Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien müsse erhöht werden. “Die Umsetzung der Energiewende stellt viele Unternehmen vor bürokratische und finanzielle Belastungen. Dazu zählen die Zuschläge auf den Strompreis für die Erzeugung und Beschaffung wie z. B. die EEG-Umlage. Die internationale Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Wirtschaft leidet darunter“, so Weinbrenner. Er fasst die Forderungen an die neue Bunderegierung zusammen: „Die Kostenbelastung aus staatlichen Abgaben muss reduziert und die Versorgung gesichert werden. Eine Einbettung der Energiewende in einen europäischen Zusammenhang ist notwendig.“

Im Anschluss daran nahm Oliver Amrhein die Gelegenheit wahr, die Initiative „Pro Abschluss“ – Gesellschaft für Wirtschaftskunde e. V., vorzustellen.

Die aktuelle weltwirtschaftliche Situation und die Auswirkungen auf Europa bzw. unsere Region beleuchtete Jürgen Kuhn, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt, und gab unternehmerische Hinweise.

Auf dem Bild v.l.n.r.:  Jürgen Kuhn (stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Günther Weiß (Technikvorstand der EVO AG), Dr. Christoph Meier (Vorstandsvorsitzender der EVO AG), Landtagsvizepräsident Frank Lortz, Oliver Amrhein (Initiative „Pro Abschluss“), Markus Weinbrenner (Hauptgeschäftsführer der IHK Offenbach am Main),  Bürgermeister Dr. Daniell Bastian und Wolfgang Resch (Direktor Firmenkunden der SLS)

Auf dem Bild v.l.n.r.:

Jürgen Kuhn (stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Günther Weiß (Technikvorstand der EVO AG), Dr. Christoph Meier (Vorstandsvorsitzender der EVO AG), Landtagsvizepräsident Frank Lortz, Oliver Amrhein (Initiative „Pro Abschluss“), Markus Weinbrenner (Hauptgeschäftsführer der IHK Offenbach am Main),  Bürgermeister Dr. Daniell Bastian und Wolfgang Resch (Direktor Firmenkunden der SLS)

Kontakt

Pressekontakt 

Ihr Ansprechpartner

 

Herr Walter Metzger
Öffentlichkeitsarbeit / Sparkasse Langen-Seligenstadt

Telefon +49(0)6182  925-60005
Telefax  +49(0)6182  925-760076
E-Mail: werbung@sls-direkt.de                

i