Anmelden
DE

Das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft lud ein

Unternehmertreffen in Seligenstadt

Informationsaustausch, Kontakte knüpfen und Netzwerken standen wie gewohnt auf dem Programm, als sich Unternehmer und Unternehmerinnen aus dem Kreis Offenbach zu einem Informationsaustausch trafen. 

Diesmal hatte das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. (BWHW Region Rhein-Main) eingeladen. Die Sparkasse Langen-Seligenstadt stellte dafür ihre Räume zur Verfügung.

Mehr als 70 Gäste konnten Regionalleiter Carsten Rehbein, Teamleiter Wahaj Bin Sajid und Olga Lucas Fernández (Projektverantwortung Firmenservice) gemeinsam mit Landrat Oliver Quilling, Bürgermeister Dr. Daniell Bastian und Jürgen Kuhn, stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt, begrüßen.

Seit 1972 steht die berufliche Bildung von Jugendlichen und Erwachsenen, von Menschen mit und ohne Behinderung oder mit Migrationshintergrund im Mittelpunkt der Arbeit des Bildungswerkes. In über 50 Standorten hessenweit kümmern sich rund 800 festangestellte sowie mehr als 1.200 freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die berufliche Bildung und Weiterentwicklung von Menschen. Mitglieder des „BWHW Rhein-Main“ sind Unternehmer-, Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände. Auftraggeber sind unter anderem die Bundesagentur für Arbeit, Kommunale Jobcenter, Renten- und Unfallversicherungsträger, Kommunen, Ministerien, Arbeitgeber und Verbände.

Für das „BWHW Rhein-Main“ ist Bildung eine wichtige Voraussetzung für die berufliche und soziale Teilhabe der Menschen und den Erfolg der heimischen Unternehmen. Sein Aufgabenfeld umfasst die ganzheitliche Betrachtung und stärkenorientierte Förderung von Menschen, sozialpädagogische Begleitung & Unterstützung der Teilnehmer, Berücksichtigung von Bedarf und Erwartungen der jeweiligen Arbeit- oder Auftraggeber, Vermittlung von arbeitsmarktrelevanten und ressourcenorientierten Kenntnissen und Fertigkeiten von Teilnehmern.
Dies wird in Schulprojekten, Berufsvorbereitungs- und Ausbildungsprojekten, in Beschäftigungs- und auch in Reha-Projekten angeboten. Im Mittelpunkt stehen immer die Menschen, die persönlich begleitet und unterstützt werden. Ob junge Menschen am Übergang von Schule in Ausbildung, Studium und Beruf, ob Erwachsene bei ihrer beruflichen Entwicklung und Suche nach neuen Beschäftigungsmöglichkeiten oder Menschen, die in Folge gesundheitlicher Beeinträchtigungen eine neue berufliche Perspektive umsetzen müssen.

Ein weiteres Projekt („Wirtschaft integriert“) richtet sich an junge Flüchtlinge, die mit einer kontinuierlichen Förderkette vom Erlernen der deutschen Sprache bis zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss persönlich und sozialpädagogisch begleitet werden.

Über den „Firmenservice“ bietet der BWHW-Rhein Main kompetente und betriebsnahe Lösungen, durchdachte Konzepte und Strategien aus einer Hand. Firmen bietet sich damit eine individuelle Beratung, persönliche Betreuung und bedarfsorientierte Vermittlung. 

Ein weiteres Angebot ist das arbeitgeberorientierte Beratungsprojekt „Unternehmens-Netzwerk Inklusion“. Der BWHW-Rhein Main bietet gezielte Unterstützung bei der Beschäftigung und Ausbildung, kompetente Beratung zu Förderleistungen sowie Sensibilisierung für Inklusion. Ziel ist es, die Rahmenbedingungen für die Teilhabe von Menschen mit Schwerbehinderungen zu verbessern.

Landrat Oliver Quilling und Dr. Daniell Bastian, Bürgermeister der Stadt Seligenstadt, dankten Herrn Carsten Rehbein und dem Team des Bildungswerkes für die Ausrichtung des Unternehmertreffens.

Das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. sei ein wichtiger Partner der Firmen im Rhein-Main-Gebiet für Ausbildung, Beschäftigung und Beratung. Mit großem sozialen Engagement und persönlichem Einsatz würden Menschen dabei unterstützt, sich einen Berufsweg zu erarbeiten und den richtigen Arbeitsplatz für sich zu finden.
Auch Unternehmen profitierten durch die vernetzte Zusammenarbeit mit dem „BWHW Rhein-Main“ und seinen Kooperationspartnern.  Durch die Angebote des BWHW sparten sie Zeit, Ressourcen und auch Kosten.

Ein sehr positives Ergebnis des Unternehmertreffens lässt sich auch schon festhalten. Ein 20-jähriger BWHW-Teilnehmer der berufsvorbereiteten Bildungsmaßnahmen (BvB) stellte sich vor und erzählte von seinen Erfahrungen mit dem Bildungswerk. Gleich vier teilnehmende Firmen boten dem jungen Hainburger an, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen, um eine mögliche Zusammenarbeit zu besprechen.

Die aktuelle weltwirtschaftliche Situation und die Auswirkungen auf Europa bzw. unsere Region beleuchtete Jürgen Kuhn, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt, und gab unternehmerische Hinweise.

 

Ihr Ansprechpartner:

Herr Metzger
Telefon +49 6182 925-60005
Telefax +49 6182 925-760076
E-Mail: werbung@sls-direkt.de

Auf dem Bild v.l.n.r.: Jürgen Kuhn (stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Landrat Oliver Quilling, Bürgermeister Dr. Daniell Bastian, Sinan Yavuz (BWHW-Projektteilnehmer), Walter Metzger (Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Olga Lucas Fernández (Projektverantwortung Firmenservice BWHW), Carsten Rehbein (BWHW-Regionalleiter Rhein-Main), Wahaj Bin Sajid (BWHW-Teamleiter) und Wolfgang Resch (Firmenkundendirektor der Sparkasse Langen-Seligenstadt)

Auf dem Bild v.l.n.r.:

Jürgen Kuhn (stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Landrat Oliver Quilling, Bürgermeister Dr. Daniell Bastian, Sinan Yavuz (BWHW-Projektteilnehmer), Walter Metzger (Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse Langen-Seligenstadt), Olga Lucas Fernández (Projektverantwortung Firmenservice BWHW), Carsten Rehbein (BWHW-Regionalleiter Rhein-Main), Wahaj Bin Sajid (BWHW-Teamleiter) und Wolfgang Resch (Firmenkundendirektor der Sparkasse Langen-Seligenstadt)

i